Schimmelsanierung

Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Sanierung ist die Beseitigung der Ursachen.
Die Sanierung von schimmelpilzbefallenen Materialien muss das Ziel haben, die Schimmelpilze vollständig zu entfernen. Eine bloße Abtötung von Schimmelpilzen reicht nicht aus, da auch von abgetöteten Schimmelpilzen allergische und reizende Wirkungen ausgehen können.
  • Bei glatten Oberflächen (Metall, Keramik, Glas) kann eine Entfernung mit Wasser und normalem Haushaltsreiniger erfolgen.
  • Befallene poröse Materialien (Tapete, Gipskartonplatten, poröses Mauerwerk, poröse Deckenverschalungen) können nicht gereinigt werden. Leicht ausbaubare Baustoffe wie Gipskartonplatten oder leichte Trennwände sind daher auszubauen und zu entfernen. Schimmelpilze auf nicht ausbaubaren Baustoffen sind vollständig (d. h. auch in tiefer liegenden Schichten) zu entfernen.
  • Bei Holz ist prinzipiell zwischen der sogenannten Holzbläue (oberflächlicher Befall während der Holzverarbeitung ausgelöst durch den Pilz Aureobasidium pullulans) und dem aktiven Schimmelpilzwachstum aufgrund eines akuten Feuchteschadens mit starker Sporenbildung der Schimmelpilze zu unterscheiden. Bei normaler Holzbläue besteht gewöhnlich kein Sanierungsbedarf. Aktiv befallenes Holz hingegen ist sehr schwer zu sanieren und muss meist entsorgt werden. In Ausnahmen kann ein oberflächlicher Befall durch Abschleifen entfernt werden.
  • Befallene Möbelstücke mit geschlossener Oberfläche (Stühle, Schränke) sind oberflächlich feucht zu reinigen, zu trocknen und gegebenenfalls mit 80 %-igem Alkohol zu desinfizieren (Brand- und Explosionsgefahr sowie persönlichen Atemschutz beachten).
  • Stark befallene Einrichtungsgegenstände mit Polsterung (Sessel, Sofa) sind nur selten mit vertretbarem Aufwand sinnvoll zu sanieren und sollten daher im Normalfall entsorgt werden.
  • Befallene Haushaltstextilien (Teppiche, Vorhänge) sind meist ebenfalls nur mit großem Aufwand sachgerecht zu sanieren, so dass je nach Anschaffungskosten eine Entsorgung vorzuziehen ist.
Bitte versuchen Sie niemals den Schimmelbefall zu kaschieren oder "kosmetisch zu verschönern", weil langfristig gesehen, sich Ihre Wohn- und Lebensqualität durch die Schimmelbildung nachhaltig verschlechtert. Ganz zu schweigen von der Schädigung der Bausubstanz und somit dem Wert Ihres Hauses, der durch Feuchte und Schimmelbefall erheblich sinken kann!

Die Bilder oben zeigen unsere Mitarbeiter bei der Ausführung von Schimmelsanierungsmaßnahmen. Mit unserer modernen technischen Ausrüstung haben wir die Möglichkeit, nahezu jedes Schimmel- und Feuchtigkeitsproblem in den Griff zu bekommen. Oft helfen aber nur noch Meißel, Hammer und Kelle.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass bei der Sanierung von Schimmelpilzbefall auf Materialien sehr hohe Konzentrationen an Sporen freigesetzt werden können, und das gesundheitliche Risiko des Ausführenden sich bei unsachgemäßem Vorgehen stark erhöht!

Eine Schimmelsanierung sollte daher nur und ausschließlich unter geeigneten Sicherheits- und Arbeitsschutzbedingungen von fachlich qualifizierten Personen durchgeführt werden!


Rechtlicher Hinweis:

Bis zu einer Fläche von von 0,5 m² (etwa die Fläche einer aufgeklappten Zeitungsseite) darf ein "normaler" Handwerksbetrieb sanieren bzw. der Hauseigentümer selbst, bei größeren Flächen ist ein Fachbetrieb, der den Sachkundenachweis für Schimmelpilzsanierung besitzt, zwingend vom Gesetzgeber vorgeschrieben.


Info:
Wir erstellen Gutachten und Stellungnahmen zu Schäden an Gebäuden bzw. Baumängeln und beraten Sie ausführlich über den Wert von Immobilien durch fachgerechte Analysen und Beurteilungen.


Weitere Informationen zu Gutachten und zur Tätigkeit als Bau-Sachverständiger finden Sie unter www.ksp-sv.de .

Neu: Unterwasserabdichtung

TÜV Zertifikat von Ilja Kleine-Schönepauck

Schnelle und unkomplizierte Abdichtung an Schwimmbecken und Behältern!
Wir beseitigen:

  • Wasserverlust,
  • Schäden an Fliesen,
  • Schäden an Einlass- und Auslassöffnungen

Unsere Taucher orten die schadhaften und undichten Stellen und können Diese auch ohne den Verlust des Beckenwassers reparieren und versiegeln.

Weitere Informationen zur Unterwasserabdichtung .

Experten für Bauschimmel

TÜV Zertifikat von Ilja Kleine-Schönepauck

Die TÜV-Zertifikate von Ilja Kleine-Schönepauck:

  • Bausachverständiger für die Bewertung von Immobilien
  • Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden,
  • geprüfter Fachmann für Schimmelsanierung

Auch alle unsere langjährigen Mitarbeiter sind TÜV geprüfte Fachleute für die Schimmelsanierung!

Weitere Informationen zu Gutachten und zur Tätigkeit als Bau-Sachverständiger finden Sie unter www.ksp-sv.de .


Unsere Referenzen

Schimmel erkennen

Die Vermutung, dass eine Schimmelpilzbelastung in einem Gebäude vorliegt, basiert meist auf folgenden Anzeichen:

Sofortmassnahmen

Wenn nicht sofort mit den Sanierungsmaßnahmen begonnen werden kann, ist zu prüfen, ob die befallenen Stellen übergangsweise möglichst ohne Staubverwirbelung gereinigt und desinfiziert werden können ..weiterlesen.

Ursachen für Hausschimmel

Ohne Feuchtigkeit gibt es keinen Schimmelpilzbefall.

Gründe für häufig auftretende Schimmelpilzschäden in Gebäuden sind z.B.: